Nachgekocht aus Griechische Meze

Mein kulinarischer Ausflug nach Thessaloniki von Elissavet Patrikiou

Gefunden:

Ich verfolge regelmäßig die Rezepte der Süddeutschen und der Zeit online, Das Chumus-Rezept wurde direkt von uns nachgekocht und ist bis heute unsere liebste Variante der Kichererbsencreme. Das dazugehörige Buch habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen.

Nachgekocht:

  • Jaourtomezes – Joghurt-Gemüse-Dip
  • Chumus – Kichererbsencreme garniert mit getrockeneten Tomaten und Oliven
  • Feta me susami ke meli – Feta mit Sesam und Honig

 

  • Salata me karidi ke saltsa me rodi – Ein grüner Salat mit gehackten Walnüssen und Granatapfeldressing
  • Gemisti melitzana me feta – gefüllte Aubergine mit Feta
  • Revithia sto fourno – Marinierte Kicherebsen in ausgehöhltem Fenchel im Ofen gebacken
  • Fava – Erbsenmus

 

 

  • Kapnisto tiri me amigdala – geräucherter Käse mit Mandeln
  • Kristikos ntako – kretischer Dako
  • Jaourtitiri – Jogurt-Feta-Dip

Was ich noch nachkochen will:

  • Pappardelles me oktapodi – Pappardelle mit Oktupus (das wird eine besondere Herausforderung)
  • Dolmadakia me arni – gefüllte Weinblätter mit Lamm
  • Ntomatopita – Tomatenpita

Warnung!

Dieses Buch führt dazu, dass ihr ganz viele Leute einladen möchtet, um alle Gerichte gleichzeitig gemeinsam genießen zu können.
Ein sehr schön bebildertes Kochbuch, was einem nicht nur Lust aufs Kochen macht. Die nächste Reiseplanung muss nach Genuss des Buches für Griechenland ausfallen 😉

Was ihr sonst noch wissen müsst

Hölker Verlag 2015
ISBN 978-3881179669

4 Gedanken zu „Nachgekocht aus Griechische Meze

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.