Nachgekocht: Kürbis-Ziegenkäse-Auflauf

 Kürbiszeit!

Doch was macht man mit einem großen Kürbis, wenn man nur zu zweit ist?
7 Tage Kürbis essen?!
Ihr meint das könnte langweilig werden?
In diesem Rezept tritt der Kürbisgeschmack in der Hintergrund und ihr habt auch noch am letzten Tag eurer Kürbiswoche Freude am orangenen Saisongemüse.

Kürbis-Ziegenkäse-Auflauf
Kürbis-Ziegenkäse-Auflauf

Ihr benötigt (für 4 Personen):

  • 500g Hokkaido
  • 350g Nudeln (Fusilli, Penne oder Farfalle)
  • 100g getrocknete Tomaten in Öl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 150g Ziegenfrischkäse
  • Salz, Pfeffer
  • Salbei (frisch oder getrocknet)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Nudeln bissfest garen.
  2. Kürbis waschen, würfeln (ca. 2cm groß) und in wenig kochendem Salzwasser 5 Minuten garen.
  3. Getrocknetene Tomaten abtropfen lassen und klein schneiden, dabei das Tomatenöl auffangen.
  4. 2 EL Tomatenöl mit Tomatenmark, Salbei, Salz, Pfeffer und der Hälfte vom Ziegenkäse verrühren.
  5. Nudeln, Kürbis und Tomaten mit der Mischung verrühren.
  6. Eine Auflaufform mit Tomatenöl auspinseln und alles hineinfüllen.
  7. 20 Minuten im Ofen überbacken und zum Servieren übrigen Käse und etwas Salbei darüber verteilen.

Falls ihr immer noch was vom Kürbis übrig habt, Kürbispalten mit etwas Olivenöl und Kräutern im Ofen garen und Kräuterquark dazu.
Geht schnell und schmeckt super!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.