Schwarzer Kirschkuchen

In diesem Post habe ich euch bereits das Rezept für einen simplen Kirschkuchen aufgeschrieben, der sich prima zur Resteverwertung übrig gebliebener Schokoladenhasen oder Schokoladennikoläuse eignet. Das Rezept für den „Schwarzen Kirschkuchen“, den es heute zum Sonntagssüß gab, ist genau so simpel. Es ist also wieder ein Kuchen aus der Kategorie „Backen mit Kindern“.

Zutaten:

  • 250g Zucker
  • 125g Butter
  • 4 Eier
  • 125g Mehl
  • 125g Haselnüsse
  • 100g Schokostreusel
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 1 Glas Kirschen

Zubereitung:

  1. Die Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  3. Alle „Teigzutaten“ zu einem Rührteig verarbeiten und in eine eingefettete Springform (meine hat einen Durchmesser von 26cm) füllen.
  4. Die Kirschen gleichmäßig auf dem Teig verteilen und ca. 60 Minuten bei 175°C backen (Stäbchenprobe machen!)
  5. Nach dem Backen den Kuchen mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Ihr seht, das Rezept ist wirklich kinderleicht, da es ein „All-in-Teig“ ist. Je nach Geschmack, Verträglichkeit und Vorhandensein im Vorratsschrank kann man natürlich die Zutaten austauschen. Anstelle der Haselnüsse kann man beispielsweise auch gemahlene Mandeln verwenden und die Schokostreusel kann man durch Raspel-Schokolade ersetzen. Dann sind beim Anschnitt allerdings nicht mehr die schwarzen Streusel zu erkennen. Geschmacklich macht es aber keinen Unterschied.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.