Der etwas andere Adventskalender

Ganz ohne Schokolade kommt der Adventskalender von Jostein Gaarder  „Das Weihnachtsgeheimnis“ aus.dasweihnachtsgeheimnis

Der kleine Junge Joachim, der in Norwegen mit seinem Vater einen Adventskalender sucht, wird in einem alten Buchladen von einem ganz besonderen Kalender in den Bann gezogen.
Es ist ein Kalender, in dem sich jeden Tag ein Bild und ein Zettel befindet. Er erzählt die Geschichte von dem kleinen Mädchen Elisabeth, die einem Lamm folgt und vom Weihnachtsgetümmel davon läuft, um es zu streicheln. Sie merkt dabei zunächst nicht, dass sie sich nur räumlich, sondern auch zeitlich bewegt, in der Zeit zurück bis nach Bethlehem. Zu Elisabeth und ihrer kleinen mähenden Gesellschaft gesellen sich von Tag zu Tag neue Mitreisende hinzu. Gemeinsam reisen sie sich von Skandinavien bis zur Krippe. Joachim und seine Eltern erwarten gemeinsam gespannt das 24. Türchen und hoffen, dass sich das Geheimnis um den Kalender und darum, wer ihn gemacht hat, lösen wird.

Das Buch ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Auch wenn ich es schon oft gelesen habe, verliert es nichts von seinem Zauber. Das Warten auf den 24. wird einem viel bewusster, als wenn man nur eine Schokolade nascht.

Das Buch ist im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen und wurde kürzlich mit Bildern von Hildegard Müller neu illustriert.

EUR 10,95 € [DE], EUR 11,30 € [A]
Reihe Hanser
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
288 Seiten, ab 6, ISBN 978-3-423-62615-6
2. Auflage 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.