Leckerer Pekannuss-Ahornsirup-Kuchen

Sucht ihr noch nach einem leckeren Kuchen für das Sonntagssüß, der etwas Außergewöhnlich ist? Dann probiert diesen super leckeren Pekannuss-Ahornsirup-Kuchen!

Was ihr dafür braucht:

  • 100g Butter + 200g Butter
  • 100ml Ahornsirup
  • 75g Rohrzucker
  • 250g gehackte Pekannüsse (in den meisten Packungen sind 200g, das reicht auch!)
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 250g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 150g Joghurt (oder Crème fraîche)
  • Aprikosenmarmelade (ca. 2-3 EL)
  • ggf. Orangenlikör (z.B. diesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Angel_d%E2%80%99Or)

Zubereitung:

  • Zuerst müsst ihr 100g Butter mit dem Rohrzucker und dem Ahornsirup schmelzen lassen.
  • Dann die Pekannüsse hacken und unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. (Wer möchte kann noch einen Schuss Orangenlikör hinzufügen, das schmeckt auch sehr lecker.)
  • Anschließend die Masse auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Blech (25×30 cm) streichen. (Ich habe ein Blech, welches man kleiner machen kann. Man kann aber auch einfach eine andere Form nehmen, wenn man kein kleines Blech zur Hand hat.)
  • Nun muss der Rührteig zubereitet werden. Hierfür werden 200g Butter, 150g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Päckchen Vanillezucker cremig gerührt und dann die drei Eier nach und nach untergerührt. Im Anschluss Mehl, Backpulver und Joghurt unterrühren und den Teig auf der Nussmasse verteilen.
  • Der Kuchen muss dann bei 180 Grad ca. 25 Minuten gebacken werden.
  • Wenn der Kuchen fertig ist folgt der heikle Teil, denn nun muss der Kuchen umgedreht werden. (Ich stürze den Kuchen dazu immer auf ein normales Backblech.) Danach könnt ihr etwas Aprikosenmarmelade zum Aprikotieren erhitzen und den Kuchen damit bestreichen (alternativ kann man den Kuchen auch mit Ahornsirup beträufeln).
  • Vor dem Verzehr müsst ihr den Kuchen unbedingt gut auskühlen lassen!

Der Kuchen ist relativ süß, aber er ist bisher immer sehr gut angekommen. Er ist sehr saftig und hat durch die Pekannüsse einen schönen Biss. Ihr müsst den Kuchen unbedingt einmal nachbacken, denn er ist wirklich etwas Besonderes und dabei so schnell gemacht.

2 Gedanken zu „Leckerer Pekannuss-Ahornsirup-Kuchen

    1. Oh, da hat sich ein Fehler eingeschlichen. Man braucht nur einmal Pecannüsse☺️. Vielen Dank für’s Bescheid sagen und liebe Grüße! Sonja

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.