Onigiri – das japanische Butterbrot

Oni….  wie bitte?

Onigiri sind gewürzte Reisbällchen, die meist dreieckig sind und die außen mit einem Norialgenblatt umhüllt werden. Sie werden mit verschiedenen Füllungen angeboten: Thunfisch, Lachs oder Shrimps als Fischvarianten, aber auch vegetarische oder vegane Snacks mit Avocado, Shitakepilzen oder Aubergine kann man erstehen.

Onigiri sind in Japan ein typischer Snack für Zwischendurch. Das Onigri ersetzt dort  unser Butterbrot.

Onigiri
Onigiri

Ohne rohen Fisch

Wer keinen rohen Fisch und demnach kein Sushi mag, kann hier aber trotzdem auf seine Kosten kommen. Denn sowohl Gemüse als auch Fisch sind gegart, sodass sich die Pausensnacks auch bis zum Verzehr ungekühlt transportieren lassen.

Wie packe ich es aus?

Ihr seid auf den Geschmack gekommen und haltet gerade euer erstes Onigiri in der Hand, wisst aber nicht, wie ihr am elegantesten ans Innere kommt?
Auf den meisten Packungen ist eine Anleitung gedruckt, die in drei Schritten zum Erfolg führen sollte. Wenn ihr ganz sicher gehen wollt, dann schaut euch einfach dieses Video an:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Guten Appetit!

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.