Kürbis mal anders: Spaghettikürbis

Der etwas andere Kürbis

Neben den typischen Kürbisrezepten finde ich die Verarbeitung eines Spaghettikürbis sehr einfach. Die Schale ist zwar nicht mitessbar, aber die Zubereitung umso einfacher.

Bei uns wird mindestens einmal im Jahr ein Spaghettikürbis genossen.
Ist er einmal gegart, zieht das Fruchtfleisch Spaghettifäden und lässt sich als Salat oder überbacken mit Käse geniesen. Geschmacklich lässt sich der Kürbis zwischen Zucchini und Butternut einordnen.

Zubereitung des Spaghettikürbis

Der ovale, an eine Honigmelone erinnernde Kürbis lässt sich am besten im Backofen garen.

  1. Einfach ein paar Löcher in die Schale stechen und bei 180-200°C je nach Größe 45-60 Minuten im Backofen zubereiten. Wenn sich die Schale leicht verfärbt und etwas einfällt ist der Kürbis fertig.
  2. Kürbis aus dem Ofen nehmen und längs halbieren. Kerne entfernen und das Fleisch zusammen mit geriebenem Käse, Schnittlauch, Salz und Pfeffer mischen.
  3. Die Mischung zurück in die Kürbisschalen geben und zusammen mit einem frischen Baguette oder grünen Salat genießen.

Wer es noch reichhaltiger haben möchte kann etwas Sahne oder Crème fraiche hinzugeben.

Spaghettikuerbis
Spaghettikürbis mit Käse und Schnittlauch

Guten Appetit!

 

Ein Gedanke zu „Kürbis mal anders: Spaghettikürbis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.